Spiegel Online - Schlagzeilen

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
DER SPIEGEL
  1. SPD, Grüne und FDP starten mit den Koalitionsverhandlungen. Schon in der Woche vom 6. Dezember soll Olaf Scholz zum neuen Bundeskanzler gewählt werden.
  2. Die Europäer beklagen sich darüber, dass Despoten wie Lukaschenko Flüchtlinge an die Grenze schicken. Tatsächlich ist die Notlage vor allem ihrem eigenen Versagen in der Asylpolitik geschuldet.
  3. Alle fünf Minuten stirbt ein Mensch, die Intensivstationen sind völlig überfüllt: Im EU-Land Rumänien wütet eine Coronawelle, die heftiger ist als je zuvor. Dabei gibt es genügend Impfstoff. Was ist da los?
  4. Die Turbulenzen an der Strom- und Gasbörse setzen Versorger unter Druck. Manche versuchen, steigende Kosten vertragswidrig auf ihre Kunden abzuwälzen. Was Sie dagegen tun können.
  5. Samstag läuft die Zahlungsfrist für den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande ab. Ausländischen Investoren drohen milliardenschwere Verluste – doch das größte Problem für die Wirtschaft lauert an anderer Stelle.
  6. Christina Jilek ermittelte als Staatsanwältin in der Ibiza-Affäre, auch im Umfeld des damaligen Kanzlers Sebastian Kurz. Hier schildert sie, warum sie ihren Posten aufgegeben hat.
  7. Friedrich Merz? Norbert Röttgen? Jens Spahn? Seit Wochen gelten diese Männer als Favoriten für den CDU-Vorsitz. Mittlerweile aber richtet sich der Fokus auf einen Außenseiter: Carsten Linnemann.
  8. Die Inflation in der Türkei ist sehr hoch, dennoch fordert Staatschef Recep Tayyip Erdoğan Leitzinssenkungen. Jetzt erfüllte die Notenbank erneut diesen Wunsch – und schickte die türkische Lira auf ein Rekordtief.
  9. Mitten in der EU mangelt es an Krebsmedikamenten, weil es sich für Pharmaunternehmen finanziell nicht lohnt, sie dort zu vermarkten. Eine NGO in Rumänien organisiert deshalb Arzneien aus anderen Ländern – für Tausende Patienten pro Jahr.
  10. Schnell hat Springer einen Nachfolger für den geschassten »Bild«-Chef Julian Reichelt präsentiert: den bisherigen Chefredakteur der »Welt am Sonntag«, Johannes Boie. Über den Aufstieg eines geschmeidigen Opportunisten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.